Sie befinden sich hier: Wir über uns / 

Die Maximilian-Kolbe-Schule stellt sich vor

Die Maximilian-Kolbe-Schule ist eine katholische Grundschule. In ihrer Erziehungs- und Unterrichtsarbeit sollen der Inhalt und der Geist der christlichen Botschaft an alle Kinder weitergegeben werden. Allgemeine Erziehung und religiöse Erziehung gehören zusammen. Die damit verbundene Vermittlung von Werten durchzieht das gesamte schulische Leben. In der Organisation wird Wert gelegt auf die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden. Die Erziehung im Elternhaus setzt sich in der Schule weiter fort.

Die Maximilian-Kolbe-Schule hat als allgemeinbildende Schule einen Bildungs- und Erziehungsauftrag zu leisten, der in den Richtlinien festgesetzt worden ist.

Der Auftrag der Grundschule besteht in der Förderung der:

  • Selbstkompetenz
    ( z.B. Stärkung des Selbstvertrauens, Individualisierung des Lernens, Förderung der Kritikfähigkeit, Förderung von Selbstständigkeit)
  • Sozialkompetenz
    ( z. B. Gemeinschaftsbildung, Verantwortung für die Gruppe, Achtung vor der Würde des Anderen)
  • Sachkompetenz
    ( z.B. Techniken zur Wissensaneignung,  Vermittlung von Fertigkeiten,  Umgang mit Medien und Büchern)

aller Schüler. Die Kinder sollen tragfähige Grundlagen in allen Fächern erwerben können.Es ist wichtig, die individuellen Lernmöglichkeiten und die Erfahrungswelt der Kinder bei der Unterrichtsgestaltung zu berücksichtigen. Es gilt, die Lernfreude der Schüler zu erhalten und weiter zu fördern. Auch die Leistungsbereitschaft muss gestärkt werden. Der Unterricht in der Grundschule meint ein Lernen mit dem ganzen Körper und mit allen Sinnen. Die Persönlichkeit der Kinder soll umfassend gefördert werden, auch praktische und musische Bereiche müssen berücksichtigt werden. Diese pädagogischen Zielsetzungen sollen die Voraussetzungen für lebenslanges Lernen schaffen und Neugier auf die Vielfalt es Lebens wecken.